Gebührenordnung Hundegebühren

  • Gebührenordnung Hundegebühren
  • Einwohnerdienste
  • Auszug aus der Gebührenordnung der Gemeinde Allschwil vom 1. April 1992
    Gemeinderatsbeschluss No. 368.92 / Gemeinderatsbeschluss No. 759.96 (Totalrevision)
    (Vorbehalten bleiben die Bestimmungen des Bundes, des Kantons sowie Beschlüsse des Einwohnerrates)

    Reglement über das Halten von Hunden
    in der Gemeinde Allschwil (Hundereglement) vom 27. November 1996, § 10

     

    Hundegebührenordnung CHF
    Es werden folgende Gebühren erhoben:
    a) pro Hund und Jahr

    150.00
     

    b) für gewerbsmässige Zucht  
      Grundbewilligung 600.00
      jährliche Gebühr 300.00
    c) einmalige Einschreibegebühr 75.00
    d) Erneuerung und Nachlösen eines Hundekennzeichens 1) 20.00
    e) Kanzleigebühren für sonstige Verrichtungen  
      pro Std. 60.00
      mindestens 15.00
      maximal 100.00
    f) Massnahmen und Zwangsvollzüge wie Einfangen und Unterbringung entlaufener Hunde,
    Rückführungen u.ä.
    effektive Kosten
    g) Mahngebühr 25.00
      Reduzierte Gebühren pro Hund und Jahr werden erhoben für AKZ-Hunde, Schweisshunde und Fährtenhunde

    75.00

     

    Keine Gebühren werden gemäss § 8 des kantonalen Gesetzes vom 22. Juni 1995 über das Halten von Hunden erhoben für: Diensthunde der Armee, der Polizei, des Grenzwachtkorps, Blindenführhunde sowie den ersten Hund auf landwirtschaftlich genutzten Nebenhöfen.

     

    Zuständige Hauptabteilung: Dienste - Sicherheit
    Stand der Gebührenansätze: 1. Januar 2015
    Erfolgte Revisionen:
    1) Gemeinderatsbeschluss 888.06 vom 06.12.2006; in Kraft per 01.01.2007 Gemeinderatsbeschluss 398.14 vom 27. August 2014; in Kraft per 01.01.2015


© 2017 Einwohnergemeinde Allschwil. Alle Rechte vorbehalten.
Bitte lesen Sie die "Allgemeinen rechtlichen Hinweise, Datenschutz" bevor Sie diese Website weiter benützen.


Impressum. Datenschutz. Sitemap.